Was ist Cold Brew Coffee?

Cold Brew Coffee ist, wie der Name schon sagt, kalt gebrauter Kaffee. Mindestens 12 Stunden sollten bei der Zubereitung des Cold Brew einberechnet werden, da der Kaffee ohne heißes Wasser eine deutlich längere Extraaktionszeit benötigt. Neben dem beliebten Eiskaffee (auch Ice Brew genannt) bietet Cold Brew Coffee ein ebenso erfrischendes Geschmackserlebnis besonders für warme Sommertage. Der Vorteil an Cold Brew Coffee: Er beinhaltet in etwa 70% weniger Säuren und Bitterstoffe als herkömmlicher Kaffee.

Cold Brew Coffee

Die richtige Bohne für Cold Bew Coffee

Die richtige Kaffeebohne für Cold Brew Coffee sollte einen ausgeprägten fruchtigen Geschmack haben. Um am meisten Süße aus der Cold Brew Bohne herauszubekommen, ist es zu empfehlen eine Bohne mit heller Röstung zu verwenden, das heißt möglichst nah am sogenannten „Sweet Spot“. Als Faustregel wird eine Röstungszeit von knapp über einer Stunde empfohlen.

Zusatz: Das Gleiche gilt für Cold Drip Coffee

Herstellungsverfahren

Um Cold Brew Coffee zu machen, gibt es zwei gängige Methoden:

1. Im Wasser ziehen lassen

Das grob gemahlene Kaffee-Pulver in kaltem Wasser (maximal auf Raumtemperatur) ist die klassische Variante seinen Cold Brew Coffee zu machen. Das kannst du auf verschiedenste Arten und Weisen machen. Ob verschlossen oder unverschlossen, im Kühlschrank oder nicht – probier einfach aus wie er dir am Ende am besten schmeckt.

2. Die Dripster Methode

Hierzu verwendet man ein Gerät, in dem man von oben kaltes Wasser – oder auch ein Wasser-Eis-Gemisch – auf das Kaffeepulver tröpfelt. So entsteht ein Cold Brew Coffee Tropfen für Tropfen.

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Table of Contents

On Key

Related Posts

Was ist Cold Brew Coffee?

Cold Brew Coffee ist, wie der Name schon sagt, kalt gebrauter Kaffee. Mindestens 12 Stunden sollten bei der Zubereitung des Cold Brew einberechnet werden, da